CateringGet Catering

Suchen Sie einen Caterer? Einfach Cateringwünsche mitteilen und unverbindlich und kostenfrei Angebote von bis zu 778 Caterern aus Augsburg, Hamburg, München und weiteren Regionen erhalten.


Küchen: TexMex Catering - das Beste aus zwei Kontinenten

Letzte Aktualisierung: 3.11.16

Scharfe Chilischoten, exotische Gewürze und frische Kräuter: Die TexMex-Küche steckt voller Temperament! Sie eignet sich deshalb hervorragend, um bei einer Veranstaltung für Eindruck bei den Gästen zu sorgen. Während mexikanisches Essen eine lange Tradition hat, ist TexMex eine jüngere Entwicklung. Dabei vermischen sich texanische und mexikanische Einflüsse – bei der geografischen Nähe kein Wunder. So sorgen Zutaten wie Rindfleisch, Weizenmehl oder viel Käse für köstliche Varianten mexikanischen Essens, das vor allem von Mais und Hähnchen geprägt ist. Während die goldgelbe Hülsenfrucht aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken ist, ist die Verwendung von schwarzen Bohnen den Texanern zu verdanken. Weiche Tortillafladen aus Weizenmehl? Chili con Carne? Ohne die kulinarischen Einflüsse der Texaner unvorstellbar! Trotzdem wird es immer schwerer, TexMex von „echtem“ mexikanischem Essen zu unterscheiden – die leckersten Gerichte haben es auch nach Mexiko und in entsprechende Restaurants geschafft. Doch egal wie, köstlich ist das Essen allemal – und ein echtes Comfort-Food noch dazu!


Feurige Catering-Vielfalt

Ist das Motto der Veranstaltung festgelegt, steht die Entscheidung an, welche Form das Catering haben soll. Ein opulentes Buffet? Ein Menü? Oder doch lieber ein Flying Buffet mit vielen kleinen Häppchen? Bei einer mexikanisch-texanischen Feier sind alle Varianten möglich, da die Küche ausgesprochen abwechslungsreich ist. Sogar Live Cooking, das die Gäste nachhaltig beeindrucken wird, ist eine Option. Da die Gerichte keine komplizierte Zubereitung erfordern, finden Sie leicht den passenden Caterer. Ein weiterer Vorteil: Sie müssen sich keine Gedanken um die Verderblichkeit der Speisen machen, da alles gut durchgebraten oder lange gegart wird. Die meisten Zutaten sind für den Caterer zudem leicht erhältlich, sodass die Kosten im Rahmen bleiben.


Menü

Vorspeisen
  • Frische Tortillachips mit verschiedenen Dips: Frische Tortillachips lassen sich nicht mit der Version aus dem Supermarkt vergleichen. Dazu wird eine Auswahl an Dips gereicht: cremige Guacamole aus Avocados, frische Salsa aus Tomaten, Koriander und Zwiebeln sowie Bohnendip und Käsedip. Es soll noch sättigender sein? Wie wäre es mit überbackenen Tortillachips?
  • Quesadillas: Der Klassiker der TexMex-Küche besteht aus köstlichen Weizenmehltortillas, die mit viel Käse gefüllt goldbraun gegrillt werden. Würziger Cheddar ist hier die beste Wahl. Für den besonderen Kick können kleine Chilistücke auf den Käse gegeben werden
  • Salat mit geriebenem Käse, gebratenen Hähnchenstreifen, Avocadospalten und Sour Cream
Hauptspeise

So vielfältig die TexMex-Küche auch ist, etwas lässt sich nur als Teil eines Menüs richtig servieren: Steak. Texaner lieben Rindfleisch und so wird dieses auch gerne auf TexMex-Art serviert. Da Steak immer auf die individuellen Vorlieben des Gastes abgestimmt zubereitet wird, sollte es ausschließlich am Tisch serviert werden. Auf einem Buffet könnte es nie medium oder rare gebraten bereitgehalten werden. Entscheiden Sie sich für deftiges Rumpsteak oder hochwertiges Filetsteak. Dazu passen gebackene Bohnen, etwas frischer Salat, Maiskolben, Reis oder Pommes.

Dessert

Ihr TexMex-Caterer kann nicht nur pikantes Essen! Zu einem gelungenen Menü gehört natürlich auch eine süße Nachspeise:

  • Sopapillas: Das frittierte Weizenmehlgebäck wird gerne mit Honig und Vanilleeis serviert. Der Kontrast von Heiß und Kalt sorgt für einen gelungenen Abschluss.
  • Frittiertes Eis: ein besonderes Erlebnis! Vanilleeis wird in einer Panadehülle kurz frittiert – die Hülle wird goldgelb und knusprig, das Eis bleibt kalt.
  • Schokoküchlein: Mexiko ist der Ursprungsort von Schokolade, das braune Gold sollte deshalb bei einem Menü nicht fehlen. Ein Schokoküchlein mit flüssigem Kern ist ideal, vor allem, wenn intensive Gewürze mit im Spiel sind. Zimt, Kardamom und etwas Chili passen gut zur Aromenvielfalt der TexMex-Küche.

Buffet und Flying Buffet

Die TexMex-Küche eignet sich ausgesprochen gut, um in Buffetform oder auf Tabletts serviert zu werden. Viele Gerichte sind von vornherein als Fingerfood gedacht – so können Sie das Essen so präsentieren, wie es am besten zum Anlass und zur Location passt.

Leckeres Fingerfood

  • Chicken Wings: Kleine, kross gebratene Hähnchenflügel sollten auf keinen Fall fehlen. Sie lassen sich gut im Stehen essen und schmecken mit einer kräftigen Barbeque-Sauce einfach köstlich.
  • Ribs: Wenn die Rippchen bereits zerlegt sind, eignen sie sich sogar für ein Flying Buffet. Der TexMex-Touch kommt durch die Marinade.
  • Jalapeño Poppers: Mit Käse oder Frischkäse gefüllte, panierte und frittierte Jalapeños heizen Ihren Gästen ein. Reichen Sie dazu eine leichte Tomatensalsa oder einen fruchtigen Dip. Dabei sollten Sie auf Chilis verzichten – die Poppers sind scharf genug.
  • Quesadillas: Teilen Sie Quesadillas in Stücke und servieren Sie diese als Häppchen.
  • Tacos: der Klassiker der mexikanischen Küche! Lassen Sie die krossen Maisschalen von Ihrem Caterer auf verschiedene Arten füllen: mit Rinderhackfleisch, Pulled Pork, gebratenen Hühnerstreifen oder vegetarisch mit Bohnen und Guacamole.
  • Burritos: Weiche Weizenmehltortillas lassen sich gut füllen und wie ein Wrap aufgerollt servieren. Halbiert und mit Papier oder Folie umwickelt kann man sie auch gut im Stehen essen. Bieten Sie hier ebenfalls verschiedene Füllungen an.

Salsas

Was wäre TexMex-Essen ohne Salsas? Sorgen Sie für eine Auswahl an leckeren Dips, sie passen zu jedem Fingerfood. Guacamole, Sour Creme, frische Salsa aus Tomaten, Zwiebeln und Koriander, einige Chilisaucen, Barbequesauce und Käsedip gehören zum stilechten Buffet einfach dazu!

Beilagen

Bei einem warmen Buffet können Sie auch mexikanischen Reis und gebackene Bohnen servieren – diese Beilagen passen zu allen Gerichten. Chili con Carne sollte ebenfalls dabei sein. Eine leckere Version ist Coffee Chili – hier sorgen Kaffee, dunkles Bier und Kakao für den besonders kräftigen Geschmack. Wenn Sie es noch mexikanischer wollen, können Sie sich für Mole Poblano con Pollo entscheiden. Dafür wird Hähnchenfleisch in einer Sauce aus Schokolade, Chili und anderen Gewürzen geschmort. Ebenso köstlich sind Enchiladas: Die gefüllten, gerollten Weizenmehltortillas werden mit Tomatensauce und viel Käse überbacken heiß serviert.


Mit Live Cooking überraschen Sie Ihre Gäste

Jedes noch so gute Catering erhält das besondere Etwas, wenn die Gäste dabei unterhalten werden. Beim Live Cooking können sie den Profis bei der Zubereitung zusehen und im Anschluss die Köstlichkeiten noch heiß genießen – frischer geht es nicht. Die TexMex-Küche bietet sich für solches Showkochen perfekt an: Mit wenigen Handgriffen und in kurzer Zeit bereitet der Partyservice köstliche Fajita zu und auch die Gäste werden miteinbezogen. Der Caterer brät dafür auf einer heißen Eisenplatte dünne Hähnchen- oder Rindfleischstreifen, Paprikastreifen und Zwiebelringe an. Die Gäste wählen zwischen Weizen- oder Maistortillafladen und lassen diese mit dem frisch gebratenen Fleisch, Reis, Bohnen und allem, was ihnen schmeckt, füllen. Frischer Salat, Sour Cream, geriebener Käse, Tomaten, Guacamole und frische Tomatensalsa sollten dabei nicht fehlen. Auch Maismehl-Tacos lassen sich so servieren. Individueller geht es nicht!

Damit das Front Cooking zum Erfolg wird, muss die Location sorgfältig gewählt werden. Sie benötigen einen Strom- und Wasseranschluss für die Kochstation und ausreichend Platz. Ist der Raum zu klein, ist eine Kochinsel aus Brandschutzgründen voraussichtlich nicht zulässig. Achten Sie auch darauf, dass ein Brandlöscher in direkter Nähe bereitsteht.


Darauf sollten Sie achten

Jetzt geht es an die Details, denn diese entscheiden häufig über Gelingen oder Nichtgelingen einer Feier. Bei einem TexMex-Motto kann eine Kleinigkeit bereits für Unzufriedenheit sorgen: Chili. Für die einen kann es gar nicht scharf genug sein, andere Gäste vertragen dagegen vielleicht gar keine Schärfe. Als guter Gastgeber sind Sie und Ihr Caterer auf beides eingestellt. Entweder servieren Sie Gerichte wie Chili con Carne einmal mit und einmal ohne Schärfe oder Sie entscheiden sich für eine Version ohne die heißen Schoten. Für alle, die es feurig mögen, stellen Sie Chilipulver sowie Hot Sauces zum Nachwürzen zur Verfügung. Sie können daraus sogar einen Vorteil schlagen: Wenn Sie eine breite Auswahl mit unterschiedlichen Schärfegraden und Geschmacksrichtungen – etwa rauchig oder fruchtig – anbieten, können Ihre Gäste experimentieren und haben noch Freude beim Nachwürzen.


Die passenden Begleiter fürs Essen: typische Getränke

Bei so vielen würzigen Speisen dürfen die passenden Getränke nicht fehlen. Aus Mexiko kommen einige der beliebtesten alkoholischen Drinks. Bier ist dort fast so populär wie hierzulande und bei heißen Temperaturen ein willkommener Durstlöscher. Deshalb sind die meisten Biersorten hell, leicht und erfrischend. Besonders gut erhältlich sind die Sorten Sol und Corona. Beim Servieren von Corona sollten frische Limettenspalten nicht fehlen! Desperados vereint den Geschmack der zwei beliebtesten mexikanischen Getränke in sich: Bier und Tequila. Das hochprozentige Getränk gehört pur ebenfalls zu einer gelungenen Feier dazu. Hier haben Sie die Wahl zwischen Tequila Silver, der mit Salz und Zitronenspalten getrunken wird, und Tequila Gold, zu dem Zimt und Orangenspalten gereicht werden. Achten Sie hier auf echten Tequila aus Agaven – man merkt den Unterschied. Oder reichen Sie Mexcal, der aus verschiedenen Agavensorten hergestellt wird. Bei einigen Marken schwimmt eine Schmetterlingsraupe in der Flasche, die der Spirituose einen besonderen Geschmack verleihen soll. Wer Tequila nicht pur trinken möchte, kann ihn mit einer Margarita in Form eines Cocktails genießen.

Es muss allerdings nicht alkoholisch sein. Mit exotischen Säften und alkoholfreien Fruchtcocktails sorgen Sie ebenfalls für die richtige Stimmung. Zum Dessert passt außerdem eine heiße, dunkle Schokolade, die durch Gewürze einen besonderen Geschmack erhält.


Perfekte Locations

Das Essen und passende Getränke sind der nur der Anfang: Für eine rauschende Feier ist die Location genauso wichtig. Ein Beach Club sorgt für das passende Ambiente – Ihre Gäste fühlen sich von Sand umgeben fast an die mexikanische Küste versetzt. Vielleicht gibt es aber sogar eine Western Bar, die Sie für den Anlass mieten können. Stilechter als in einem Saloon können Sie Texas und den Wilden Westen nicht aufleben lassen. Auch ein großer Garten eignet sich für Ihre Fiesta, wenn Sie ihn entsprechend dekorieren. Wenn nur andere Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, sollten diese nicht zu modern und am besten mit viel dunklem Holz ausgestattet sein. Eine gemütliche, urige Atmosphäre passt am besten zum Motto.


Stilechte Deko bei kleinem Budget

Das Motto liefert viele Möglichkeiten, die Location zu dekorieren. Greifen Sie zu kräftigen Farben, die die Lebenslust der Mexikaner und Texaner widerspiegeln. Grüne, rote und weiße Servietten oder Tischdecken zeigen auf den ersten Blick, worum es bei der Feier geht. Stellen Sie verschiedene Mini-Kakteen auf, die Sie Ihren Gästen danach als Geschenk mitgeben können. Auf den Töpfchen könnten zum Beispiel die Namen der Gäste stehen – eine kreative Form der Tischkärtchen. Verteilen Sie außerdem frische oder getrocknete Chilischoten auf den Tischen. Sombreros und bunte Papiergirlanden verleihen dem Raum ebenfalls das passende Flair.

Eine ganz besondere Idee: Besorgen Sie kleine Totenköpfe aus Gips oder drucken Sie das Motiv mehrfach aus. Mit Filzstiften können Ihre Gäste ihren eigenen Totenkopf bunt anmalen. Das Ergebnis erinnert an die farbenfrohen Schädel, die man am Día de los Muertos, dem wichtigsten Feiertag in Mexiko, überall sieht.

Ihr Budget ist etwas großzügiger bemessen? Dann hängen Sie eine Piñata auf! Diese Figur aus Pappmaché ist mit Süßigkeiten gefüllt. Ihre Gäste schlagen nacheinander mit verbundenen Augen und einem Stock auf die Figur ein, bis sie beschädigt ist und die Süßigkeiten herausfallen. Piñatas gibt es bereits fertig zu kaufen. Wer gerne bastelt, kann sie aber auch selbst herstellen.

Die Ideen für Essen, Trinken und Deko Ihrer TexMex-Feier stehen? Jetzt fehlt nur noch der Caterer! Mit unserer Suchmaske finden Sie den passenden TexMex-Partyservice in Ihrer Umgebung.

Online gestellt durch: Martin Schnell