CateringGet Catering

Suchen Sie einen Caterer? Einfach Cateringwünsche mitteilen und unverbindlich und kostenfrei Angebote von bis zu 778 Caterern aus Augsburg, Hamburg, München und weiteren Regionen erhalten.


Organisation: Catering stornieren - das sollten Sie wissen

Letzte Aktualisierung: 1.8.2016

Es kann schneller passieren, als so manch einer denkt. Die sorgfältig geplante Feier muss abgesagt werden. Gründe gibt es dafür viele: Krankheit, Familienstreitigkeiten und vieles mehr. Doch was passiert dann eigentlich mit dem bereits abgeschlossenen Catering-Vertrag? Muss ich den Partyservice bezahlen, wenn ich die Leistungen stornieren muss? Wie läuft das Prozedere ab? Hier gibt es hilfreiche Informationen, was bei einer Stornierung zu beachten ist.


Die Basis der Stornierung: Verträge im Catering

Wenn Sie einen professionellen Caterer bestellen, schließen Sie mit ihm einen Vertrag ab. Dies ist für beide Parteien von Wichtigkeit, denn in diesem sind alle Leistungen und Pflichten des Dienstleisters sowie die anfallenden Kosten enthalten. Wie solch ein Vertrag genau aussieht, hängt von dem Caterer und den allgemeinen Umständen der Veranstaltung ab. Oft kommen Standardverträge zum Einsatz, in denen die individuellen Konditionen zu Themenbereichen wie Essenswahl, Getränke und ähnliches eingetragen werden. Wer nicht nur Speisen anliefern lässt, sondern auf einen Komplettservice mit Personal, Geschirr, Kühlung, Bestuhlung und weiteren Leistungen zurückgreift, der findet natürlich auch diese Aufgaben des Catering-Services in den Vertragsbedingungen. Dank solcher umfangreicher Verträge weiß das Catering-Unternehmen genau, welche Leistungen es zu erbringen hat. Erfüllt es einen oder mehrere Vertragspunkte nicht, kann der Kunde eine Preisminderung einfordern.


Schadenersatz ist möglich

Kommt es zu einer Kündigung seitens des Kunden, kann er schadensersatzpflichtig werden. Der Kündigungsgrund ist übrigens nicht entscheidend. Wenn deutlich ist, dass das Catering-Unternehmen selbst nicht die Ursache für eine Nicht-Erfüllung des Cateringvertrags ist, müssen Sie mit Stornierungskosten rechnen. Wie die genauen Kündigungsbedingungen sind, kann im Catering-Vertrag fixiert sein. Auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens sind die Stornierungsgebühren oft aufgeführt. Sollte eine vertragliche Regelung nicht vorhanden sein, greift bezüglich des Umfangs und der Art des Schadenersatzanspruchs der Paragraph 249 aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Danach steht dem Catering-Unternehmen der komplette Auftragswert zu, von dem er allerdings noch die eingesparten Kosten abziehen muss. In der Praxis bedeutet dies: Der Catering-Service muss versuchen, bereits gekaufte Lebensmittel anderweitig zu verwenden und Mitarbeitern absagen bzw. woanders einsetzen, sofern dies möglich ist. So zeigt er, dass er den Schaden für den Kunden minimieren möchte.


Welche Kosten und wie kann ich Sie gering halten?

Wie hoch letztlich die Stornierungskosten sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Wer Sie kennt, kann die Gebühren möglichst gering halten. Zu ihnen zählen:

  • Umfang und Art der geforderten Leistungen
  • Zeitpunkt der Kündigung
  • ob es entgangene Gewinne für das Catering-Unternehmen gibt (wie beispielsweise durch den nicht stattgefundenen Verkauf durch kostenpflichtige Getränke

Kündigen Sie am Tag der Veranstaltung dem Caterer, müssen Sie vermutlich 100 % des vereinbarten Preises zahlen. Bei einer Catering-Stornierung von mindestens drei Tagen im Voraus, können Sie bereits mit einer deutlichen Kostenreduzierung rechnen. Stornokosten können Sie zudem durch ein geschicktes Verhandlungsgeschick reduzieren. Sie können günstige Stornobedingungen im Catering-Vertrag bereits vorab fixieren oder einen Vorbehalt angeben falls eine Stornierung nicht ganz unwahrscheinlich ist. Hilfreich ist zudem immer das persönliche Gespräch. Wenn Sie freundlich mit Ihrem Vertragspartner umgehen, setzt sich dieser sicherlich stärker dafür ein, die bestellten Lebensmittel anderweitig zu verwenden.

Sie möchten mehr rund ums Catering erfahren? Dann stöbern Sie doch in unserer Wissensbasis, in der wir interessante Texte rund um die Catering-Organisation, Planung sowie Kalkulation führen.

Online gestellt durch: Martin Schnell