CateringGet Catering

Suchen Sie einen Caterer? Einfach Cateringwünsche mitteilen und unverbindlich und kostenfrei Angebote von bis zu 778 Caterern aus Augsburg, Hamburg, München und weiteren Regionen erhalten.


Küchen: Asiatisches Catering – Köstlichkeiten aus dem fernen Osten

Letzte Aktualisierung: 26.9.16

Die Asia-Küche ist so vielfältig, dass es sich trotz der kontinentalen Zugehörigkeit zu Asien um mehrere eigenständige Landesküchen mit traditionellen Gemeinsamkeiten handelt. Im Bereich Catering sind vor allem ostasiatische und südostasiatische Gerichte beliebt, hauptsächlich aus China, Thailand, Vietnam, Malaysia und Japan, vereinzelt auch aus Myanmar (Burma). Von den zentralasiatischen Ländern hat in Deutschland nur die Mongolei an kulinarischer Bedeutung gewonnen, da in vielen Großstädten Restaurants ein mongolisches Buffet anbieten.

Den richtigen Caterer finden: Alles Asien – oder was?

Welche Lebensmittel und Küchentraditionen betrachten wir Deutschen aber eigentlich als typisch asiatisch? An erster Stelle steht sicherlich Reis als verbindendes Element, gefolgt von Sojabohnen, weiteren Produkten auf Sojabasis, würzigen Fischsaucen und frischem Gemüse. Ein weiterer gemeinsamer Nenner vieler asiatischer Spezialitäten ist, dass sie sich hervorragend fürs Catering eignen – und zwar gleichermaßen für Buffet und Flying Buffet und unkompliziertes Fingerfood als auch für ein mehrgängiges Menu, eine Kochstation oder für ein Live Cooking Catering mit Eventcharakter. Die Küchenstile zu kennen und voneinander unterscheiden zu können, ist auf jeden Fall von Vorteil – für Caterer ebenso wie für diejenigen, die ein Catering planen. Wer es nicht allzu scharf mag, sollte lieber nach einer Alternative für ein Thai Food Catering suchen. Und ein burmesischer Caterer, der weniger bekannte Delikatessen aus Myanmar auf den Teller bringt, könnte sich als wahrer Glücksgriff für alle erweisen, die exotische Geheimtipps zu schätzen wissen. Nachfolgend stellen wir die charakteristischen Geschmacksnoten der wichtigsten Länderküchen Asiens kurz vor, damit das Catering perfekt zum Event passt und alle Erwartungen erfüllt.

China

Leicht und vielfältig umzusetzen, ist die chinesische Küche die "einfachste" unter den asiatischen Varianten. Allerdings gibt es nicht "die" Chinaküche, ebenso wenig wie „die“ Asia-Küche. Von den mehr als 23 chinesichen Regionalküchen sind hierzulande die Chuan-Küche (würzig), die Xiang-Küche (feurig), die Yue-Küche – kantonesische Küche – (besonders vielfältig), Min-Küche (leicht verdaulich) und die Shanghai-Küche (fischreich). Die meisten Chinarestaurants in Deutschland passen ihre Speisen den deutschen Vorlieben an, sodass für viele Gerichte die ursprünglichen Rezepte abgewandelt werden. Sehr viele Caterer, die ein asiatisches Catering anbieten, kochen chinesisch inspiriert. Die Auswahl ist entsprechend groß, zumal sich viele beliebte Gerichte der chinesischen Küche einfach vor- und zubereiten lassen.

Indonesien

Kein indonesisches Gericht kommt ohne Reis aus, der im ganzen Inselstaat als Grundnahrungsmittel gilt. Nicht umsonst ist Nasi goreng eine der international berühmtesten Nationalspeisen Indonesiens. Dazu gibt es häufig Fisch und Meeresfrüchte, auch Hühnerfleisch wird gerne zubereitet und mit Kokosmilch verfeinert. Gewürzt wird vieles mit dem leicht süßlichen kecap manis, der traditionellen indonesischen Sojasauce. Regional gibt es viele Unterschiede beim Schärfegrad der Speisen – von milden Gerichten in Bali und auf Java bis zu den sehr scharf gewürzten Delikatessen Sumatras.

Japan

Seit in Deutschland fast flächendeckend Sushi-Bars eröffnet haben, kennen und lieben wir Deutschen japanisches Fingerfood. Weil japanische Küche im Trend liegt, hier der Verweis auf detaillierte Infos speziell zum japanischen Catering, das wegen der empfindlichen frischen Zutaten besondere Anforderungen an den Caterer und an den Veranstaltungsort stellt.

Korea

Die koreanische Küche dürfte ein Eldorado für alle sein, die gerne asiatische Suppen und Eintöpfe essen. Einzigartig in ganz Asien ist zudem Kimchi, benannt nach der gleichnamigen besonderen Art der Gemüsezubereitung mithilfe von Milchsäurebakterien. Viele koreanische Gerichte gelten in Deutschland noch als relativ exotisch und sind darum eher etwas für außergewöhnliche und dennoch unkomplizierte Caterings, bei denen kein 08/15-Asia-Food geboten wird.

Mongolei

Im Unterschied zu den anderen asiatischen Küchen kommen in Zentralasien vorrangig Fleisch und Milchprodukte auf den Tisch – in Deutschland meist in Form eines mongolischen Büffets mit Kochstation. Diese bietet sich auch für Caterer an, weswegen ein mongolisches Catering oft einen tollen Eventcharakter hat – mit Live Cooking und diversen ausgefallenen Fleisch- und Fischspezialitäten, vom Kochprofi vor Ort frisch und individuell für die Gäste zubereitet.

Myanmar

Die Nähe zu China, Thailand und Indien ist unverkennbar. Wer immer die Küchenschätze des südostasiatischen Landes entdeckt, fühlt sich an bekannte asiatische Speisen erinnert, die hier aber doch ihre ganz eigene Note haben. Burmesische Köstlichkeiten lassen sich gut in Buffetform anrichten, da eine typische Mahlzeit aus mehreren kleinen, einander perfekt geschmacklich ergänzenden Gerichten besteht. Warme, vergleichsweise milde Curries mit Reis, vielleicht auch Mohinga (Nudel-Fisch-Gemüsesuppe) – dazu Rohkostsalate und Garnelen- oder Fischpaste: Das alles lässt sich ohne viel Aufwand realisieren und ist dennoch ein kulinarisches Abenteuer, das in guter Erinnerung bleibt.

Thailand

Scharf, frisch und sehr exotisch – so schmeckt Thai Food. Traditionelle Beilage ist der zarte Duftreis (Jasminreis), der im Unterschied zu anderen asiatischen Reissorten nicht verklebt, sondern locker bleibt. Bei den Gewürzkräutern spielen drei Arten des Thai-Basilikums mit jeweils sehr intensiven Aromen eine bedeutende Rolle. In Thailand gibt es einige klassische Eintellergerichte und Thai-Curries, die für ein günstiges Catering wie geschaffen sind, aber auch Menus, die aus einer Suppe, einem „Curry“, einem Salat sowie Fisch und Gemüse in Sauce bestehen. Wer den Eventcharakter betonen will, bietet eine Garküche, um Gerichte portionsweise frisch zu kochen.

Vietnam

Beeinflusst von China, Thailand und Indien bietet sich auch die vietnamesische Küche für ein fantasievolles Catering an –auch für vegetarische Varianten. Reichhaltig gefüllte Frühlingsrollen, geröstetes Gemüse und exotische Früchte wie Jackfrucht, Guave und Mangostane werden aber nicht nur die Vegetarier unter den Gästen begeistern, sondern alle, die gerne kreative asiatische Küche genießen.

Asiatisches Catering passend zu jedem Anlass

Da es so viele zwar ähnliche, aber im Detail doch höchst unterschiedliche asiatische Speisen und Zubereitungsarten gibt, lässt sich ein asiatisches Catering für nahezu jeden Anspruch abwandeln – von einfach und preiswert bis zum spektakulären Event. Voraussetzung ist allerdings eine gute Abstimmung zwischen dem Caterer und seinen Kunden. Wenn ein Unternehmen auf eine bestimmte Form des asiatischen Caterings spezialisiert ist und dies auch klar kommuniziert, lassen sich typische Missverständnisse am besten vermeiden. Viele asiatische Gerichte, insbesondere chinesische Speisen, sind auch für einen „normalen“ Partyservice machbar, der nicht auf Asia-Küche spezialisiert ist. Das gilt insbesondere für kalte und warme Buffets und Flying Buffets. Für mehrgängige Menus sollte ein Meister seines Fachs an der Kochstation verantwortlich sein.

Geschmackvolle Dekoration – weil das Auge gerne mitessen möchte!

Ein kulinarisches Event mit einzelnen asiatischen Speisen oder einem ganzen Menu gewinnt sehr durch eine liebevoll ausgewählte fernöstliche Dekoration. Nicht alles muss hundertprozentig landestypisch abgestimmt sein, es reicht ein allgemeiner Asia-Style.
  • Glänzende Stoffe in den entsprechenden Farben für Hussen und Decken: Schon die Farbgebung der Stühle, Tische und der Tischdeko kann zum asiatischen Flair beitragen. Eine Kombination aus viel Rot mit ein wenig Schwarz und Weiß (Japan) oder Gelb (China) ist typisch. Weiß in Verbindung mit Anthrazit und Wenge schafft ein asiatisches Zen-Ambiente.
  • Servietten-Origami, schlicht weißes Porzellan, Stäbchen und Bambusschalen: Alles das dient auch Dekorationszwecken und verschönert den gedeckten Tisch und das Buffet.
  • Keine üppigen Blumensträuße: Wirkungsvoller sind filigrane Vasen mit einzelnen größeren Blüten wie Orchideen oder Kirschzweigen.
  • Servietten-Origami, Stäbchen und Bambusschalen: zu Dekorationszwecken verschönern den gedeckten Tisch und das Buffet, ebenso wie schlichte Vasen mit einzelnen Blüten.
  • Als festliche indirekte Lichtquelle eignen sich Papier-Lampions mit asiatischen Schriftzeichen oder kalligrafischen Elementen.
  • Abhängig von der Größe des Events und vom Budget sind auch große Deko-Elemente wie Steinbrunnen, Steinfiguren und Pagoden sowie traditionell gekleidete Servicekräfte denkbar.
Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Mithilfe unseres Suchformulars lassen sich einfach und schnell deutschlandweit passende Caterer mit individuellem asiatischen Catering finden.

Online gestellt durch: Martin Schnell